12 neue barrierefreie Linienbusse für Würzburg

Freistaat investiert eine Million Euro

30.08.2018
Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

Die Zeichen für mehr Barrierefreiheit im Würzburger ÖPNV stehen weiter auf grün: der Freistaat fördert 12 neue emissionsarme und barrierefreie Linienbusse im Stadtgebiet. „Damit können alle beantragten Linienbusse in Würzburg gefördert werden“, freut sich Landtagsabgeordneter Oliver Jörg, der sich für die Berücksichtigung stark gemacht hatte.

Rund eine Million Euro investiert der Freistaat damit in den Würzburger ÖPNV. „Barrierefreie Busse sind für alle ein Gewinn“, stellt Jörg fest: „Für ältere Menschen ebenso wie für Eltern mit Kinderwagen.“

Und die Investitionen in die Barrierefreiheit wirken sich auch positiv auf Luft und Stadtklima aus. Voraussetzung für eine Förderung ist der Abgasstandard Euro VI.

Bayernweit investiert der Freistaat in diesem Jahr 55 Millionen Euro in neue barrierefreie Linienbusse.