Oliver Jörg schenkt Schülerinnen der Maria-Ward-Schule Würzburg eine Unterrichtsstunde

Tag der Freien Schulen in Bayern

10.03.2016
Bild: Maria-Ward-Schule
Bild: Maria-Ward-Schule

„Ich bin sehr gerne an die Maria-Ward-Schule in Würzburg gekommen, um den Schülerinnen eine Unterrichtstunde zu schenken. Aber auch für mich ist es ein Geschenk, mit jungen Menschen im unmittelbaren Dialog sein zu können“, erklärt Oliver Jörg seine Teilnahme am Tag der Freien Schulen. Der Landtagsabgeordnete sieht in diesem erstmalig stattfindenden Aktionstag unter dem Motto „Politik macht Schule“ eine wichtige Gelegenheit, durch Präsenz, Information und Dialog einen Beitrag gegen Politikverdrossenheit zu leisten.

Maria-Ward-Schule sei das ein Anliegen über den Lehrplan hinaus. Claudia Wührl betonte, dass viele der teilnehmenden Schülerinnen 2017 bzw. 2018 erstmalig wahlberechtigt seien. Die Demokratie lebe von der Teilnahme und dazu wolle die Maria-Ward-Schule mit dieser Aktion beitragen.
Die Schülerinnen nutzten die Gelegenheit, um mit Jörg über die aktuellen Entwicklungen in der Flüchtlingspolitik zu sprechen.

Am Aktionstag nahmen bayernweit 136 von 180 Abgeordneten aller im Landtag vertretenen Fraktionen teil.

In Bayern gibt es insgesamt 1329 Schulen in freier Trägerschaft (ohne Berufsschulen), was 22,3 Prozent der bayerischen Schulen ausmacht. Besucht werden sie von über 206.000 Schülerinnen und Schülern. Der prozentuale Anteil der Schüler an Freien Schulen stieg von 12,7 Prozent im Schuljahr 2006/07 auf 14,4 Prozent im Schuljahr 2014/15.